Woher kommt der schlechte Ruf?

Wer jemals einen hochqualitativen Korn getrunken hat, weiß ganz genau, dass der schlechte Ruf, der ihm hinterherläuft, nicht gerechtfertigt ist. Doch wie kommt es überhaupt dazu, dass Korn als billig und teilweise „schäbig“ angesehen wird?

Die Spirituose hat in Ihrer 500-jährigen Geschichte schon viel durchgemacht – aber derzeit ist ihr Ruf wirklich am Boden. Das hat viel damit zu tun, dass Korn immer mit den kleinen Fläschchen Doppelkorn von der Kasse verglichen wird. Dieser ist natürlich sehr günstig und von minderer Qualität. Dadurch kann man im ersten Gedanken natürlich verstehen, wie die Leute auf so eine Meinung kommen. ,,Du trinkst Korn? Boah, Du Alkoholiker.“ Könnte man auch gehört haben. Allein diese beiden Punkte sagen ja schon aus, dass man selber ein komisches Gefühl bekommt, wenn man an Korn denkt. Aber ein Punkt an der ganzen Sache ist wichtig: Die Qualität. Viele vergessen, dass sie im Supermarkt auch nicht den günstigen „Kassenvodka“, sondern den „ThreeSixty“ für 20 Euro kaufen und dadurch auch Qualität. Diesen Blick haben die Leute leider nicht in Bezug auf Korn.

Das wollen wir aber ändern! Wir teilen unser Wissen und unsere Gedanken auf dieser Website, um anderen Leuten unsere Liebe zu Korn zu vermitteln.